Power Point - Präsentataion Professionel

Power Point - Präsentataion Professionel| Datum: 28.05.2010 - 00:05 | Author: Liveplay

Hey Leute

Ich bin es mal wieder, diesmal mit einem Anliegen das sich um Power Point dreht.

Ich muss von der Schule aus, eine Präsentation mit Power Point entwerfen im Themenbereich:

Motherboard & CPU

Ich würde die Präsentation recht schlicht, aber auch informativ und kompakt gestalten, soll bedeuten:

Keine besonderen Hintergünde, wenige Grafiken, nur wirklich wichtige.

Also vielleicht könnt Ihr mir Tipps geben, wie ich die so entwerfe, das Sie interessant ist und man nicht beim Vortrag einschläft. Zuviele Folien sollten es auch nicht sein, denn je länger das ganze dauert, desto weniger Leute hören zu, okay es kommt dann eben drauf an wie Informativ das ganz ist.

Wie auch immer, hoffe ihr könnt mir ein paar Ratschläge geben !!

Best Regards

Liveplay

Re: Power Point - Präsentataion Professionel| Datum: 28.05.2010 - 01:05 | Author: Anonymous

Erst mal auf zwei Punkte eingehen:

[quote="Liveplay":n5cvfsuk]Keine besonderen Hintergünde, wenige Grafiken, nur wirklich wichtige.[/quote:n5cvfsuk]
Grafiken sind interessanter.
Menschen können sich viel leichter auf ein Thema konzentrieren, wenn sie es mit etwas grafischem gezeigt bekommen.
Würde ich z.b. über GNU erzählen, und von jemandem namens "Richard Stallman" erzählen, würden die meisten damit nichts anfangen können. Zeige ich allerdings ein Bild von ihm (er ist sehr bärtig, und deshalb sehr auffällig), würden die Leute sich die Person, wenn auch nicht unbedingt den Namen, besser merken können.

[quote="Liveplay":n5cvfsuk]Zuviele Folien sollten es auch nicht sein, denn je länger das ganze dauert, desto weniger Leute hören zu, okay es kommt dann eben drauf an wie Informativ das ganz ist.[/quote:n5cvfsuk]
Sei nicht zu geizig.
Die Anzahl der Folien hat nichts mit der Dauer der Präsentation zu tun. Es ist egal wie viele Folien du nutzt, wenn das Thema, und die Umsetzung stimmt, wird sich niemand langweilen, selbst wenn es lange dauert.


In erster Linie, mach dir selbst Gedanken darum was du dir da überhaupt für ein Thema ausgesucht hast.
Motherboard und CPU ist NICHT "Intel und AMD". Intel und AMD sind nur zwei von vielen CPU Herstellern. Es gibt ja schließlich auch ne ganze Reihe andere, z.b. nutzen Macintosch eine vollkommen andere Architektur als die typischen PC (inzwischen gibts allerdings auch schon Intel CPU für den Macintosh).
Das selbe gilt natürlich auch für Motherboards.
Du hast dir vielleicht ein sehr komplexes Thema ausgesucht und dabei unterschätzt, dass es viel mehr gibt, als das was man im PC Fachhandel kaufen kann. Aber andererseits ist das natürlich eine Ideale Gelegenheit deine Klassenkameraden darüber aufzuklären, dass es weit aus mehr gibt.
Auch interessant wäre bei dem Thema natürlich der Geschichtliche Aspekt, wie (und welche Personen waren daran besonders beteiligt) die Technik entstanden ist (man muss da, denke ich, nicht all zu sehr ins Detail gehen).

Für die Präsentation ist wichtig:
Die PowerPoint Präsentation ist eine Hilfestellung. Derjenige, er ALLES erklärt bist DU, nicht das was an die Wand gestrahlt wird. Die Präsentation dient lediglich dazu, um deine Erklärungen mit kurzen Sätzen (oder besser noch einfache Stichwörter) zu untermauern, und mit Grafiken darzustellen, damit die Zuschauer es besser verstehen können. Die Power Point Präsentation sollte wirklich NIEMALS komplette Sätze enthalten, die man einfach nur vorliest. Es sollte wirklich ALLES von dir in dem Moment wenn du ein Stichwort siehst, on-the-fly erklärt werden.
Zusätzlich darfst du dir natürlich immer ein Blatt Papier mit zusätzlichen Notizen bereithalten, damit du auch Details ansprechen kannst, die auf der Präsentation nicht angesprochen sind.

Schlichtheit macht das ganze recht langweilig.
Wenn deine Präsentation zu langweilig gestaltet ist... also quasi nur aus Texten besteht, dann will nach einiger Zeit niemand mehr zuhören. [i:n5cvfsuk]Passende[/i:n5cvfsuk] Grafiken haben die Fähigkeit die Leute dazuzubringen, sich die Dinge besser vorstellen zu können. Farbliche Gestaltung ist natürlich auch wichtig. An deiner Stelle würde ich zumindest den Text stinknormal schwarz auf weiß machen (oder generell weißer Hintergrund, texte können dann auch mal Rot oder Blau sein). Das bietet den besten Kontrast, und garantiert dass die Texte immer lesbar sind. Sowas wie Rot/orange auf Schwarz oder umgekehrt, mag vielleicht am Bildschirm gut aussehen, wird aber mit dem Beamer (oder was immer ihr nutzt) ziemlich wahrscheinlich an Kontrast verlieren und kaum lesbar sein.
Die restliche Gestaltung, was rundherum ist, bleibt die überlassen. Animationen sind zwar Schick, müssen aber nicht direkt sein.
Texte einer Folie sollten nach und nach eingeblendet werden (nicht der gesamte Inhalt auf einmal). So kommt niemand auf den Gedanken irgendwelche späteren Punkte vorzeitig zu lesen und zu vergessen dir zuzuhören. Ob das einblenden der Punkt animiert oder bloßes erscheinen ist, bleibt dir überlassen.


Außerdem solltest du dir eine Auflistung der Themen vorab machen, bevor du mit dem erstellen der Präsentation anfängst, damit du genau weißt was du brauchst und in welcher Reihenfolge das sein wird.
Das gibt dir den Vorteil, dass du bereits vorab abwägen kannst, wie lange die Präsentation dauern wird.
Die Reihenfolge ist sicherlich auch wichtig, ich empfehle von den langweilig zu den spannenderen Themen zu gehen... bzw. von den für dich eher weniger Interessanten Themen bis zu denen, die du mit mehr Freude vortragen kannst.
Man hebt sich das beste immer bis zum Schluss auf. Ich sehe zumindest keinen Grund es in einer andere Reihenfolge zu machen :)

mfg Balmung

Re: Power Point - Präsentataion Professionel| Datum: 28.05.2010 - 14:05 | Author: Liveplay

Wie gwohnt sofort Hilfe und super formuliert, danke dir !