Programm zum Verlustfreien Konventieren

Programm zum Verlustfreien Konventieren| Datum: 02.12.2009 - 18:12 | Author: SirZimt

So. Hab momentan vor mir aus einer MP4 Datei von YouTube etwas auszuschneiden.
Standart mach ich das mit VirtualDub. Das Ding nimmt aber nur AVI an.
Bisher nutze ich meist XMediaRecord. SUPER verkrüppelt mir meist die FPS zahl...

Weis da wer ein gutes Programm? Wäre natürlich Supi wenn es Kostenlos wäre :3.

Re: Programm zum Verlustfreien Konventieren| Datum: 02.12.2009 - 18:12 | Author: n1con

du könntest es mit total video converter versuchen.

Re: Programm zum Verlustfreien Konventieren| Datum: 02.12.2009 - 19:12 | Author: SirZimt

Werde ich mir gleich mal ansehen :).
Wie ich es finde schreib ich dann hier :P!

Re: Programm zum Verlustfreien Konventieren| Datum: 03.12.2009 - 11:12 | Author: Anonymous

Ich empfehle dir da [url=http://www.chip.de/downloads/SUPER-2009_17370353.html:zmq2bgdl]SUPER[/url:zmq2bgdl] 2009 :)
lg DHMH

Re: Programm zum Verlustfreien Konventieren| Datum: 03.12.2009 - 14:12 | Author: SirZimt

Ich halt dir mal noch ein Argument vor:


Zitat von 2gwwl9rt
Bisher nutze ich meist XMediaRecord. SUPER verkrüppelt mir meist die FPS zahl...


@n1con: Bisher hab ich Total Video Converter noch nicht testen können :)

Re: Programm zum Verlustfreien Konventieren| Datum: 03.12.2009 - 21:12 | Author: Anonymous

Als Konsolentool kenne ich ffmpeg, und bin davon recht gut überzeugt. Erfordert natürlich ein bisschen mehr know how :)

btw. "verlustfrei" ist nicht möglich, da ein verlustfreies Video von 30 Minuten wahrscheinlich mehrere Gigabyte groß wäre. Als audio müsste man Riff oder FLAC verwenden, welche verlustfrei sind, und als Video dann z.b Bitmaps, png oder etwas ähnliches verlustfreies.
Für Videos (Bild und Ton) werden immer verlustbehaftete Codecs verwendet. mp3 zum Beispiel wird gerne genommen, oder andere bekannte Audio codecs (AAC oder mein favorit Ogg Vorbis). Und natürlich sind auch alle gut bekannten Videocodecs verlustbehaftet. DivX und XviD, h264 und so weiter. Es gibt nahezu keine Ausnahmen.

Bei ffmpeg kann man explizit angeben, welche Codecs und welche Qualität für das Ausgabe Format verwendet werden soll. Allerdings nur über die Konsole, was wohl für die meisten das größte Hindernis ist... denn man muss sich Manuals (Bedienungsanleitungen) durchlesen.
Dass solche Tools wie SUPER etc das nicht ermöglichen verwundert mich doch ein bisschen.

mfg Balmung

Re: Programm zum Verlustfreien Konventieren| Datum: 04.12.2009 - 14:12 | Author: SirZimt

Total Video Converter: Mies. Fügt einen WerbeAdd ein.

FFMPEG: Hab ich.... aber Konsole???

Re: Programm zum Verlustfreien Konventieren| Datum: 04.12.2009 - 21:12 | Author: bluespirit

Da gibts zum Beispiel [url=http://avanti.arrozcru.com/:vqhf74ca]AVANTI[/url:vqhf74ca] als GUI für ffmpeg.

Ich bin auch der Meinung, dass eine verlustfreie Konvertierung von einem Format in das andere nicht möglich ist. Durch die unterschiedlichen Kompressionsmethoden hast du die Nachteile von beiden Codecs, wenn du konvertierst.
Wie auch bei Audiomaterial solltest du beim Rippen gleich auf möglichst gute Codecs achten und wenn du die Quelle schon als Datei bekommst, solltest du die lieber im Ausgangsformat belassen.

Re: Programm zum Verlustfreien Konventieren| Datum: 04.12.2009 - 21:12 | Author: SirZimt

Danke :).

Re: Programm zum Verlustfreien Konventieren| Datum: 05.12.2009 - 09:12 | Author: PCFreund

das prog SUPER hat doch eh einstellungen für die qualität ...
also ich hab das so eingestellt dass beste quali ist ...

Re: Programm zum Verlustfreien Konventieren| Datum: 05.12.2009 - 09:12 | Author: SirZimt

Ich sagte es verkorkst mir meine FPS Zahl vom Video! :^)

PS: Bei AVANTI muss ich ja jeden der angegebenen Codecs in der GUI dort nochmal reinmachen ôO. Is das nich bissel übertrieben??? Wäre besser wenn es die schon installierten Codecs nimmt (Xvid, DivX, FFMPEG, Haali, Matroska, OGG usw.)

Re: Programm zum Verlustfreien Konventieren| Datum: 05.12.2009 - 19:12 | Author: Anonymous

um mit ffmpeg über die konsole eine bestimmte stelle rauszuschneiden, und dabei die qualität zu belassen, schaut der befehl in etwa so aus:

Code


ffmpeg -i input.mp4 -acodec copy -vcodec copy -ss 00:05:00.000 -t 00:01:00.000 output.mp4




[font=monospace:2zzjcryg]-i input.mp4[/font:2zzjcryg]
ist die Eingabedatei. der Dateiname muss eventuell in Anführungsstriche, falls der komplette Pfad Leerfelder enthält.

[font=monospace:2zzjcryg]-acodec copy[/font:2zzjcryg]
[font=monospace:2zzjcryg]-vcodec copy[/font:2zzjcryg]
diese beiden Befehl kopieren den audio codec, und den video codec. Selber Codec, selbe qualität... setzt natürlich vorraus, dass ffmpeg das Codec Format auch in der Ausgabe unterstützt (was bei h264 für Video probleme geben kann).

[font=monospace:2zzjcryg]-ss 00:05:00.000[/font:2zzjcryg]
-ss gibt den offset an, ab welchem Zeitpunkt geschnitten werden soll, hier ab der fünften Minuten

[font=monospace:2zzjcryg]-t 00:01:00.000[/font:2zzjcryg]
-t gibt an wie viel geschnitten werden soll ([i:2zzjcryg]nicht[/i:2zzjcryg] bis zu welcher position).
Also insgesamt: schneide 1 Minute raus, ab derfünften Minute.
Es gibt noch nen haufen andere Methoden zu schneiden. Direkt die einzelnen Frames angeben, oder ähnliches, aber das könnt ihr alles im Manual nachlesen. :)

[font=monospace:2zzjcryg]output.mp4[/font:2zzjcryg]
ist selbstverständlich die Ausgabe Datei.

Re: Programm zum Verlustfreien Konventieren| Datum: 05.12.2009 - 19:12 | Author: SirZimt

Hey danke.
Eine sehr hilfreiche sache muss ich sagen :).

Klappt das auch nur der dateiname wenn ich im entsprechenden verzeichnis bin?

EDIT: Habs damit Probiert:

Zitat von 2858xvg6
ffmpeg -i "G:\Filme\Hotshots 1.avi" -acodec copy -vcodec copy -ss 00:00:41.000 -t 00:03:58.000 out.avi

Das kam raus:

Re: Programm zum Verlustfreien Konventieren| Datum: 05.12.2009 - 20:12 | Author: Anonymous

ich weiß nicht wie man das unter vista macht... es sollte aber in jedem fall funktionieren, wenn du ffmpeg mit dem kompletten pfad aufrufst:

Code


C:\Users\Sir. Zimt> C:\blabla\blubb\ffmpeg.exe -i "input.mp4" ....



usw.
(setzt vorraus, dass die mp4 im verzeichnis Sir. Zimt ist, in dem du dich befindest)

Re: Programm zum Verlustfreien Konventieren| Datum: 05.12.2009 - 21:12 | Author: SirZimt

Das Bild war extra gemacht...
Würde sagen sieht bei mir so aus:

C:\Windows\SysWOW64\ffmpeg.exe oder so...

Re: Programm zum Verlustfreien Konventieren| Datum: 05.12.2009 - 21:12 | Author: Anonymous

jo statt nur "ffmpeg", gibts du den kompletten pfad an... du könntest aber natürlich auch den pfad zum verzeichnis in dem ffmpeg liegt in eine der globalen variablen packen... ich weiß aber ned wies bei vista geht.

Re: Programm zum Verlustfreien Konventieren| Datum: 05.12.2009 - 21:12 | Author: SirZimt

Jetzt kommt die dicke Scheiße:
Ich hab Windows 7 xD.
Globale Variablen? Mal bitte genauer erklären... o_o

Re: Programm zum Verlustfreien Konventieren| Datum: 05.12.2009 - 21:12 | Author: Anonymous

dazu müsst ich meinen laptop rausholen... bin aber zu faul.
naja ich versuchs mal so.
es gibt eine globale variable die nennt sich PATH. in der sind pfade zu verzeichnissen enthalten, in dem programme erwartet werden, damit man diese dort enthaltenen programme nicht mit dem komplettten pfad aufrufen muss.
d.h. wenn ich nen befehl wie "ffmpeg" eingebe, dann schaut windows im aktuellen verzeichnis, und in allen verzeichnissen nach die in der PATH variable angegeben sind, ob in einem der verzeichnisse ein Programm mit dem namen ffmpeg.exe zu finden ist.

Einstellen kann man das bei windows XP afaik unter Rechte maustaste auf arbeitsplatz -> eigenschaften und dann der Tab "Erweitert"... dort sollte es irgendwelche variablen oder sowas in der art geben. wichtig ist, dass man den zusätzliche pfad HINZUFÜGT, wenn man dabei nen fehler macht, könnte es sein dass einige dinge nicht mehr richtig funktionieren.
Ich glaube man muss dann den pfad mit einem Semikolon getrennt zu de bereits enthaltenen Pfaden hinzufügen.

Musst also die zeichenkette ";C:\Windows\SysWOW64\" hinten dranhängen (ohne die Anführungsstriche)
kann sein dass dort bereits pfad enthalten sind zu system32 (oder 64 falls du 64 bit hast, weiß ja nicht genau wie es unter windows 7 ausschaut).
Wenn da mehrere Pfade sind, solltest du sehen können ob wirklich ein Semikolon zum trennen der Pfade verwendet wird.
wenn du danach ne neue konsole (eingabeaufforderung) startest, solltest du ffmpeg auch ohne kompletten pfad nutzen können.

Re: Programm zum Verlustfreien Konventieren| Datum: 05.12.2009 - 21:12 | Author: SirZimt

Kleine erklärung:
Bei einem 64bit System (Windows...) hat man folgende Ordner:
system32 (bekannt) ist für die 32bit Progs da...
alles was 64bit is ist unter SysWOW64

Re: Programm zum Verlustfreien Konventieren| Datum: 05.12.2009 - 21:12 | Author: Anonymous

wenn ffmpeg darunter liegt, sollte es doch keine probleme geben? oder hast du überhaupt ffmpeg? ich weißnicht mal ob es dafür überhaupt ne 64 bit version gibt Oo...

Re: Programm zum Verlustfreien Konventieren| Datum: 05.12.2009 - 22:12 | Author: SirZimt

Ja hab ich wieso? ^^
Muss ich mich mal ans suchen machen :)