Aktuelle Zeit: Do 13. Aug 2020, 21:35

 [Zurück]   Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


 Menü 
 Anmelden 
Benutzername:


Passwort:

>> Passwort vergessen

Mich bei jedem Besuch automatisch anmelden

 Links
Energiespartipps
 Statistiken 
Beiträge insgesamt: 7405
Themen insgesamt: 1359
Dateianhänge: 40

Themen pro Tag: 0
Beiträge pro Tag: 2
Benutzer pro Tag: 0
Themen pro Benutzer: 4
Beiträge pro Benutzer: 24
Beiträge pro Thema: 5

Mitglieder insgesamt: 309
Unser neuestes Mitglied: BirgitL1976


 Seite 1 von 1
Bookmark and Share  
Autor Deine Nachricht
PC Freak
Wie sich als Arbeitgeber beim Recruiting besser darstellen?
Beitrag Nummer:#1  BeitragVerfasst: Mo 27. Jul 2020, 08:22  BeitragZeige einzelnen Beitrag 
(Threadstarter)
PC Freak

Registriert: Mo 30. Jan 2017, 16:38
Beiträge: 9
Themen: 4
Danke abgegeben: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Hallo,

aus dem Betreff dieses Threads könnt ihr schon erahnen, worum es geht. Und zwar möchten mein Unternehmen und ich (bin in der Geschäftsführung tätig) uns besser am Arbeitsmarkt positionieren, was die Recruiting-Prozesse angeht. Wir haben ehrlich gesagt schon eine Weile keine größere Menge an Personal eingestellt, da die meisten Mitarbeiter von uns schon seit vielen Jahren bei uns im Unternehmen tätig sind. Da diese aber auch älter werden, müssen wir zusehen, dass wir demnächst an neue Mitarbeiter kommen. Im Laufe des Jahres werden nämlich einige von ihnen in den Ruhestand gehen, 2 planen wegzuziehen und 4 möchten einen neuen Karriere-Weg einschlagen.

Damit wir dann nicht ohne Mitarbeiter da stehen, müssen wir uns schon langsam auf die Suche machen bzw. mit dem Recruiting beginnen. Jedoch bin ich mir nicht sicher, ob das so einfach wird, wie es sich die anderen Mitglieder der Geschäftsführung vorstellen, da es ja doch viele Arbeitgeber auf dem Markt gibt, die auf der Suche nach neuen Mitarbeitern sind. Wie könnten wir uns besser darstellen bzw. aus der Masse hervorstechen? Jemand Tipps?


Offline
 Profil  
Up 
Bot
Bot
 
Online  
PC Anfänger
Re: Wie sich als Arbeitgeber beim Recruiting besser darstell
Beitrag Nummer:#2  BeitragVerfasst: Mo 27. Jul 2020, 10:27  BeitragZeige einzelnen Beitrag 
PC Anfänger
Benutzeravatar

Registriert: Fr 29. Sep 2017, 10:30
Beiträge: 18
Themen: 6
Danke abgegeben: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Hey!

Ich finde das echt schön zu hören, dass ihr anscheinend so viele langjährige Mitarbeiter zu eurem Unternehmen zählen könnt, die loyal sind und so lange bei euch bleiben.
Einige Unternehmen würden sich solche Mitarbeiter wünschen. Meiner Meinung nach zeigt das auch, dass ihr wohl was richtig machen müsst, denn sonst würde vermutlich niemand so lange Zeit bleiben.
Was ist denn euer USP in Bezug auf das Recruiting? Welche Benefits bietet ihr euren Mitarbeitern? Das sind die wichtigsten Fragen, die ihr für euch selbst als Unternehmen beantworten müsst.
Außerdem kommt es auch auf eure Zielgruppe (eure Bewerber) an, wie ihr das Recruiting vorbereitet und es dann angeht.

Vielleicht wäre es hilfreich, wenn ihr einen Employer-Branding-Workshop macht?


Offline
 Profil  
Up 
PC Freak
Re: Wie sich als Arbeitgeber beim Recruiting besser darstell
Beitrag Nummer:#3  BeitragVerfasst: Mo 27. Jul 2020, 13:02  BeitragZeige einzelnen Beitrag 
(Threadstarter)
PC Freak

Registriert: Mo 30. Jan 2017, 16:38
Beiträge: 9
Themen: 4
Danke abgegeben: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Ja, das freut uns als Arbeitgeber natürlich auch. Wir tun wirklich unser Bestes, um Mitarbeiter möglichst lange im Unternehmen zu behalten.
Das ist ja dann nicht nur eine Sicherheit für uns, sondern auch eine Sicherheit für die Mitarbeiter.

Puh, also einige Pluspunkte haben die Mitarbeiter schon bei uns, sonst würden sie vielleicht wo anders hin wechseln. Bei uns herrscht bspw. eine sehr familiäre Atmosphäre, alle sind per Du und es gibt sozusagen keine Rang-Hierarchie, d. h. der Abteilungsleiter ist mit seiner Abteilung per Du und es gibt kein Macht-Gehabe.
Weiters gibt es ja je nach Abteilung unterschiedliche Benefits, hängt auch ein wenig vom Job bzw. den Leuten ab. Für die Finanzabteilung gibt es bspw. einen Bonus, wenn eine gewisse Grenze beim Umsatz überschritten wird. Für Verbesserungen an Produkten können die Mitarbeiter in der Entwicklung Boni bekommen. Was alle gemeinsam haben: Betriebsküche mit -kantine, Benefits für die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln auf dem Weg zur Arbeit, Firmenfeiern mehrmals im Jahr (z. B. Grillfest im Sommer).

Zielgruppe sind eher so junge Erwachsene, aber sie sollten schon etwas Erfahrung mitbringen. Das ist jetzt mal die vorrangige Zielgruppe. Es ist auch möglich, ohne Erfahrung einzusteigen, jedoch ist das jetzt nicht das Ziel vom nächsten Recruiting-Prozess.

Was ist denn das Employer-Branding? Und was passiert bei so einem Workshop?


Offline
 Profil  
Up 
PC Anfänger
Re: Wie sich als Arbeitgeber beim Recruiting besser darstell
Beitrag Nummer:#4  BeitragVerfasst: Mo 27. Jul 2020, 14:20  BeitragZeige einzelnen Beitrag 
PC Anfänger
Benutzeravatar

Registriert: Fr 29. Sep 2017, 10:30
Beiträge: 18
Themen: 6
Danke abgegeben: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Okay - wow! Das muss echt mal gesagt werden. Echt Respekt, dass ihr da so hinterher seid und euren Mitarbeitern so viel bietet.
Kann jetzt verstehen, wieso es da so gut bei euch läuft. Witzig finde ich es aber, dass ihr dieses Employer Branding nicht so in diesem Sinne als Konzept bzw. Unternehmensstrategie in die Recruiting-Prozesse einbindet. Dabei geht es nämlich darum, dass Unternehmen als Arbeitgeber mit einer Arbeitgebermarke auszustatten. Dieses soll ein positives Image deines Unternehmens wiederspiegeln.
Dazu bedarf es allerdings guter Planung, Vorbereitung und Konzeption.
Ihr müsst eure Zielgruppe ansprechen und die potenziellen Bewerber sollten sich mit eurem Unternehmen identifizieren können.
Falls ihr damit 0 Erfahrung habt, dann könnt ihr euch eine Agentur zu Rate ziehen. Mehr Informationen dazu hier: https://www.dreikon.de/leistungen/digit ... g-agentur/
Bei so einem Workshop geht es in erster Linie darum, dass USP in Bezug auf euch, das Unternehmen also, herauszufinden, wieso ihr bspw. der perfekte oder beste Arbeitgeber seid.
Da werden Fragen durchgearbeitet und daraufhin Strategien entwickelt.


Offline
 Profil  
Up 
PC Freak
Re: Wie sich als Arbeitgeber beim Recruiting besser darstell
Beitrag Nummer:#5  BeitragVerfasst: Mo 27. Jul 2020, 14:36  BeitragZeige einzelnen Beitrag 
(Threadstarter)
PC Freak

Registriert: Mo 30. Jan 2017, 16:38
Beiträge: 9
Themen: 4
Danke abgegeben: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Oh, gibt ja echt viele Informationen dazu. Wusste nicht, dass das aus dem Marketing gibt, aber wenn ich das in Verbindung mit der Markenbildung setze, dann ist das natürlich logisch.
Hätte nicht gedacht, dass es dafür eine gesamte Unternehmensstrategie gibt bzw. diese entwickelt wird.
Da kommt wohl einiges an Arbeit auf uns zu. Bin mir auch gar nicht sicher, ob wir das ohne externe Hilfe schaffen werden.
Daher danke für deinen Tipp! Werden da mal anfragen, wie das ganze aussieht und abläuft etc.

Werde vielleicht sogar noch jeweils die Ableitungsleiter miteinbeziehen, und nicht nur das HR-Management.
Denn je nachdem, für welche Stelle wir die Mitarbeiter benötigen, gibt es unterschiedliche Zielgruppen und somit unterschiedliche Benefits, die attraktiv wirken könnten.

Das wird ja ein Spaß!


Offline
 Profil  
Up 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Gehe zu:  

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Ähnliche Themen
Betreff der Nachricht Forum Autor Antworten 
Kryptowährungen - lohnt es sich noch? Offtopic    bastiee  1
Hilft Hypnose beim Abnehmen? Offtopic    techni  3
Wie wirkt sich Luftbefeuchter auf Computer aus? Offtopic    Katarina4  1
Probleme beim Booten Hardware    MatthiasGre  0
GIMP macht Probleme beim Start - Hilfe! Grafik    Racramur  5
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.
cron