Thema: Google Chrome funktioniert nicht 
Autor Deine Nachricht
 : Re: Google Chrome funktioniert nicht
BeitragVerfasst: Sa 24. Apr 2010, 17:53 
Offline
PC Freak
PC Freak

Registriert: So 21. Mär 2010, 05:40
Beiträge: 13
timgustaw hat geschrieben:
Ich meine es gibt ja noch Opera und Firefox die um Klassen besser sind als Googles Browser.
besser? BESSER? Es gibt wohl kaum einen Browser der besser ist als der Chrome.
Webkit Browser waren von der Technologie schon immer eine der besten Browser überhaupt.
Um längen bessere JavaScript Engine als der Firefox, Tabs und Plugins in einzelnen Prozessen... Unterstütz für wirklich viele neue Standards, unter anderem natürlich SVG, XHTML usw.
Okay eine Schwäche gegenüber dem Firefox sind wohl die Addons, deren Schnittstelle noch nicht so ausgereift ist, aber das kommt sicherlich noch.

timgustaw hat geschrieben:
Ich persöhnlich rate dir allein schon weil google Chrome deine daten speichert auf opera (nutze ich selber und finde es Klasse ;) ) oder firefox zu wechseln.

Firefox und Opera speichern deine Daten etwa nicht? Also ich wüsste mindestens davon, dass die Browser deine Passwörter, Cookies und natürlich den Cache auf den Rechner speichern, das ist doch aber normal?
Nein - das was du meinst ist die "nach-hause-telefonier" Funktion vom Google Chrome. Aber das einzige was der Chrome macht, ist bei Google anzufragen, ob eine Seite als gefährlich eingestuft wird, das ist übrigens etwas was Firefox AUCH macht, Firefox teleforniert auch nach Google. Das ist allerdings eine Funktion die der Sicherheit der User betrifft. Komisch ist nur dass beim Firefox niemans rummeckert, obwohl der so ziemlich das Selbe macht. Würde mich nicht wundern, wenn der Opera etwas ähnliches macht.
Die zweite Funktion die der Chrome bietet, ist das der Browser Vorschläge anzeigt, wenn man Begriffe in der Adresszeile eingibt, was meiner Meinung nach durchaus eine sehr nützliche Funktion ist.
Bei beiden Methoden kann ich dir aber versprechen: Sie sind abstellbar.
Und ich kann dir Versichern: nach dem Abstellen sendet der Chrome nichts mehr an Google. Kann man leicht mit sniffer-tools wie Wireshark oder ähnlichem nachprüfen.
Die lang umstrittene eindeutige Browser-ID, die der Chrome früher hatte, ist ja inzwischen auch weg.

Ansonsten gibt es noch alternativen, wie zum Beispiel der Iron-Browser. Der Browser basiert auf dem freien "Chromium" Browser, in dem allerdings sämtliche bekannten Kritikpunkte am Google Chrome ausgemerzt wurden. Würde mein (recht alter ^^) Prozessor mit dem Browser klarkommen, würde ich sofort auf den Iron, ohne zu zögern, umsteigen.


mfg Balmung


 
 Profil E-Mail senden